Mein iPad hat ein Wasserschaden

ZDF_Neo – neoParadise und Roche und Böhmermann
9. April 2012
iHelpStore – Erfahrung mit Wasserschaden
29. April 2013
Zeige alle

Wie die Zeit rennt! Da habe ich nun lange nichts mehr verbloggt und heute hau ich mal in die Tasten: denn heute rief mich meine bessere Hälfte an und teilte mir mit: Es ist was ganz schlimmes passiert  :blink: Da ging es los in meinem Kopf: Kopfkino vom Feinsten: ich habe mir in den Bruchteilen einer Sekunde die schlimmsten Geschichten schon ausgemalt.

Dann kam auch gleich im nächsten Satz die Lösung hinterher: „ich habe das iPad geschrottet!“ Bei dem Satz kam es bei mir zu einer Erleichterung. Schließlich handelt es sich hierbei um ein Gegenstand, den man ersetzen kann. Auf der anderen Seite der Leitung, war jedoch die bessere Hälfte jedoch komplett aufgelöst und sah das Ende der Welt mit großen Schritten kommen  :alien:

Naja zurück gefragt, wie denn das passieren konnte, kam der Klassiker als Antwort: Wasserflasche ausgelaufen.  :unsure: :ermm: Öhm ja, dachte ich mir, lässte Zeit vergehen, schön trocknen lassen und dann hast du wieder Freude am Qualitätsprodukt aus dem Hause der Premiummarke Apple 😉 . Doch dem war leider nicht so. Ich musste das Gerät ansehen und konnte nix weiter machen als zusehen, wie der Bildschirm flackert. Man sieht auch genau wo das Wasser unter dem Display verlief.

Was war durch das böse Wasser beim iPad 2 kaputt?

  • Durch den Wassereintritt wurden mehr als 50% des Displays beschädigt.  Den Verlauf des Wassers kann man sehr gut sehen, wie bei einer Seite aus einem Magazin, wo Wasser darüber gelaufen ist!  :sick:
  • Home Button zeigte keine Funktion mehr.   :shocked:
  • Das Touch-Display reagierte auf keine Bewegung mehr!  :blink:
  • Das Display flackert und zitterte (uhaaaa)  :cwy:

Was ging noch?

Der Sperr-Button (oben rechts) ging noch. Die Sperre konnte jederzeit aus und an gemacht werden (immerhin war keine PIN hinterlegt!). iOS lief scheinbar noch.

Reparieren oder Neu-Kauf

So nun die Frage: was machen. Ein Blick ins Internet verriet: das wird teuer :blink: Ca. 200 bis 300 Euro soll der Spaß die Reparatur kosten. Eine ganz schöne Hausnummer, für so ein kleines Teil. Da stellt sich nun die Frage: Neu-Kauf? Da winkte doch auf der einen Seite das neue Ipad mit Retina und kleinem Lightning Anschluss. Ein Blick in die aktuellen Preise verriet auch hier nichts Neues: Preise sind unverändert. Was kam das iPad 2 eigentlich damals? Auch um die 700 euro (32 GB und 3G). Mmh, mit Reparatur wäre der Gerätepreis nun bei 1000 Euro für das ipad 2.

Aber ein neues Gerät? Vielleicht warten aufs neue iPad 2013? Die Gerüchte-Küche munkelt, es wird erst im August / September vorgestellt. Soooooooooo lange kann die bessere hälfte nicht warten und so gibt es nur die Entscheidung: Reperatur vs. Neukauf des iPad (2012).

Eigentlich waren wir sehr zufrieden und wir hätten sicherlich in den nächsten Jahren kein neues ipad gekauft. Wir lesen auf dem Tablet Magazine, sehen Serien und surfen damit. Ich spiele ab und zu noch Tower Defense Games darauf. Also brauchen wir weder mehr CPU, noch eine bessere Kamera, noch Retina. Alles kein Grund für ein Upgrade. Wir hatten bisher immer gesagt, wir kaufen ein neues, wenn es mal kaputt ist. Aber so früh schon?  :pinch:

Naja, aufgrund der fehlenden Killer-Features der neuen iPads (auch das Mini wurde mit einbezogen, was ja technisch dem iPad 2 entspricht) fiel die Wahl nun auf Reparatur (die Kosten wurden ja zu Lasten der Verursacherin gestellt   :angel: ). Bei einem Neukauf hätte ich mich beteiligt.

Wo reparieren lassen?

Ja die Qual der Wahl. Bei Apple direkt? Gravis? Oder wie bei der Auto-Reparatur jemand unabhängiges und preislich besseres? Die Wahl fiel auf Letzteres! Also google angeschmissen und gesucht. Es gibt ja zig Anbieter. Eigentlich wollte ich jemand direkt vor Ort in München. Meine Wahl ist da auf auf die Mac-Profis gefallen: http://www.mac-profis.de Naja. Die Referenzen schaffen vertrauen: http://www.mac-profis.de/referenzen.html

Ich weiß nicht warum. Aber die Seite finde ich schrecklich. Ich drehe mich im Kreis. Da werden Standorte beworben, jedoch nie mit Adresse und das Layout sieht auch aus wie Anfang 2000.

Kontaktformular genutzt und gewartet. Nach ein paar Tagen war mir klar: Da kommt nix! Die wirklich öhm unschöne Seite hatte mich schon stutzig gemacht. Auch keine richtige Anfahrtsbeschreibung war vorhanden. Also mal nach den mac Profis gegoogelt. Ich fande zwei eher schlechte Bewertungen (schaust du hier)

Da war mir klar. Wer sich so nach Außen gibt, dem vertraue ich mein iPad nicht an! Also deutschlandweit geschaut und diesmal auf die Bewertungen geachtet. Dabei auch die Fanpage Kritiken mit einbezogen. Die Wahl fiel dann auf: iHelpStore in Hamburg

http://www.ihelpstore.de/

Schicke Webseite (plentymarkets), Social Media Anbindung. Die machen es wohl richtig. Was ich gut fand:

Man schickt sein Gerät hin, lässt einen Kostenvoranschlag machen und dann kann man entscheiden ob es repariert werden soll oder nicht. Da natürlich Arbeitszeit anfällt, fand ich den Preis für die Kostenvoranschlag voll OK (20 Euro). Falls man sich für die Reperatur entscheidet, wird der Kostenvoranschlag verrechnet.

Ich halte euch auf dem Laufenden. Wie ist es bei euch?  Auch schon einmal ein Wasserschaden mit dem iPad gehabt? Wo habt ihr es reparieren lassen?

Update:

Wie es weiterging mit meiner Wahl lest ihr hier: http://blog.xeomueller.com/2013/04/ihelpstore-erfahrung-mit-wasserschaden/

Meine Erfahrungen mit ihelpstore finden hier weiter Platz: http://blog.xeomueller.com/2013/05/meine-erfahrungen-mit-ihelpstore-teil-3/

5 Comments

  1. […] langsam werde ich sauer! Sauer auf iHelpStore. Ich hatte ja bereits beschrieben, dass mein ipad 2 ein Wasserschaden hatte. Die Entscheidung viel auf Reparatur, statt Neukauf. Doch scheinbar habe ich mit ihelpstore […]

  2. […] habe ja schon bereits von meiner Odyssee mit ihelpstore berichtet (siehe dazu Mein iPad hat ein Wasserschaden und Meine Erfahrung mit ihelpstore). Kommen wir nun zum dritten Teil. Ich kann es schon einmal […]

  3. Hallo,
    und vielen Dank dass Sie uns so verrissen haben.
    Ich darf kurz 2 Dinge klarstellen:
    Das Design einer Webseite spielt heutzutage keine Rolle mehr, es geht ausschliesslich um Funktionalität. Welche ist die erfolgreichste Webseite des ganzen Internets? Es ist gleichzeitig auch die hässlichste, ebay.

    Haben Sie vielleicht noch die Ticketnummer die Sie von unserem System bei Ihrer Anfrage erhalten haben? Mich würde interessieren weshalb sich niemand gemeldet hat.
    Jedenfalls kann man mit Sicherheit sagen: Wasserschaden-Reparatur am iPad lohnt sich nicht, schon gar nicht beim 2er.

    Die Adressen der Werkstätten stehen nicht im Internet damit wir unsere Sofortreparatur in 20 Minuten auch garantieren können. Sonst würden die Leute in Scharen unangemeldet bei uns einfallen. Über das Anfrageformular haben wir Kontrolle über das Kundenaufkommen. Der Kunde wählt eine bevorzugte Werkstatt und erhällt sofort die Adresse per Email.

    Alexander Reitel

    • xeomueller sagt:

      Hallo Herr Reitel,

      das Design mag eine untergeordnete Rolle spielen, jedoch die Usability ist wichtig.

      Ich habe mir mal die Mühe gemacht und die Ticketnummer rausgesucht: „Ihre Ticketnummer lautet: 19966.“

      Vielleicht haben Sie eine Antwort parat.

  4. […] Einleitung seien noch folgende Artikel als Pflichtlektüre: Mein iPad hat ein Wasserschaden und meine Erfahrung mit ihelpstore. Das Finale gabs dann unter: Meine Erfahrung mit ihelpstore Teil […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.